Zulassung

Das Abenteuer ging weiter. Ich hatte ja noch bis zur nächsten HU ein halbes Jahr Zeit. Also bin ich früh morgens zur Zulassungsstelle, über das Internet habe ich mir einen Termin besorgt.

Bei der Vorbereitung ist mir jedoch aufgefallen, dass der Fahrzeug-schein, jetzt Zulassungsbescheinigung Teil I fehlt. Noch mal mit dem Vorbesitzer gesprochen, der konnte den aber auch nicht mehr finden. Nach einigen Diskussionen und der Vorlage eines Kaufvertrages mit dem Hinweis, dass der Vorbesitzer diesen versehentlich vernichtet hat, konnte ich mein Auto, mit einem Wunschkennzeichen, dann doch zulassen.

Das RV steht für die amerikanische Bezeichnung von Wohnmobilen Recreational Vehicle, na und  die 3×6 sieht doch cool aus, oder?

Die Zulassungsstelle hat mich davon überzeugt eine eidesstattliche Erklärung abzugeben, dass der Teil I der Zulassungsbescheinigung unwiderruflich vernichtet ist und kassierte dazu noch mal eben 30 Euro. Das war mir an dieser Stelle egal, da ich taktisch gesehen schon wieder 3 Tage weiter war, oder naja 5 Stunden waren es eher. Denn wärmend ich wartete, und das war lange, reifte in mir ein Plan für das Wochenende.

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar