Frankreich 2014 Teil 2 Plage Napoléon

Frankreich 2014 die Zweite

Erst am nächsten Morgen nach dem Kaffee stellten wir fest, in welcher schönen Gegend wir geschlafen haben. Wir wanderten noch einige Zeit in der näheren Umgebung und bekamen auf dem Weg zum Auto das erste Mal den Mistral zu spüren. Es war so unglaublich windig. Der Wind sollte uns noch das ein oder andere Kopfzerbrechen bereiten.

Weiter ging es dann nun. Wir fuhren über Lyon. Da gab es endlich mal nen Stück Autobahn ohne diese dusseligen Kreisel. Dann in Richtung Avignon und zum Endspurt noch mal paar Kreisverkehre entlang der wundervollen Strecke an der Rhône zum Strand. Ich bin dann noch mal angehalten um mit meinem Smartphone die Anfahrt zum Strand zu filmen.

Beim Zeitstempel 20 Sekunden liegt da plötzlich eine Schlange auf der Straße. Ich hab mir das Video mal Frame für Frame angeschaut und gesehen, dass vor dem Tier bereits Spuren auf der Fahrbahn waren. Das Tier war leider schon überfahren worden. Auch in meinem Video hört man das leise Bumm Bumm als ich über die Schlange gerollt bin.

Angekommen, erst mal raus ans Wasser, wir hatten Mai und per WhastApp hatten mir meine Kids berichtet, dass das Wetter in der Heimat etwa 10 Grad hinter uns lag. Juhu das war was ich wollte. Wie im Video zu sehen ist, habe ich mich ja parallel zum Zaun gestellt. Das war gar keine gute Idee, der Wind war so stark, dass ich keine Chance hatte den Herd für nen Kaffee an zu machen. Auch waren die Windgeräusche in dieser Parkposition sehr unangenehm. Eingekauft hatten wir bereits unterwegs. Es gab sehr leckeres Essen und leckeren Wein. Wir erkundeten noch die Gegend, mussten aber schnell feststellen, dass der Mistral dieses Jahr so kräftig bläst, dass es trotz Sonne keinen Spaß machte sich direkt am Strand aufzuhalten.
Ziel erreicht. Gute Nacht.

Viel Spaß mir den Bildern, fühlt Euch in den Urlaub versetzt und habt viel Freude. Euer Stadtcamper

Das könnte dich auch interessieren …