Bad Reichenhall

Nach dem ich gestern am Königssee gewandert bin, habe ich mir heute Bad Reichenhall vorgenommen. Allerdings nicht zu Fuß, sondern auf dem Rad. Entlang der Saalach ging es erst in östlicher Richtung los, bis ich eine Brücke gefunden habe an der ich eben den Saalach queren konnte. Ich stand zwar schon mit den Füßen im Wasser, doch war die Strömung so stark, dass ich mich nicht traute, den Bach zu durchlaufen, mit dem Bike auf dem Rücken. 

Es ging auf der nördlichen Seite des Saalach nun in westlicher Richtung weiter. Völlig im Tran radelte ich hoch zum Saalachsee und stellte da fest, verflixt hier ist aber steil.

Also ging es den Berg wieder runter. Ich fuhr also wieder abwärts. Auf dem Weg zum Wohnmobilstellplatz kam ich zufällig am Aldi vorbei. Also wurde der Biervorrat aufgestockt. Dazu etwas deftig bayrisches zu futtern und zurück zum Wohnmobil.

Ich hatte in diesen Tagen das Glück gepachtet. Kein Wind und Tempe-raturen um die 15-20 Grad, Die Sonne zeigte sich von ihrer besten Seite.

 Ich stellte mir einen Stuhl in die Sonne öffnete mi eine Flasche Bier, prostete mir selbst zu und genoss den Rest des Tages. Leider war der Platz mittlerweile leer, der andere Wagen der auf den Bildern zu sehen ist hatte sich verdrückt und ich war alleine. Also gab es niemanden zum prosten.

Zum zweiten Male, gute Nacht Bad Reichenhall.

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar